Aktuelles Projektmanagement

Kurzbericht PM-Forum 2012

haekelschwein_pmf12

Am 23.10.12 und 24.10.12 fand in Nürnberg das 29. PM-Forum der GPM statt. Bisher hatte ich noch nie ein PM-Forum besucht und war daher sehr gespannt: Auf die Menschen, die ich dort treffe, auf die Reaktion des Publikums auf meine Vorstellung von openPM, aber auch auf die Organisation, schließlich steht das PM-Camp vor der Tür (8.11.12 – 10.11.12 in Dornbirn). Fazit: Sehr gut organisiert. Einige wenige, dafür sehr interessante Menschen getroffen, aber viel weniger Interaktion und inspirierende Diskussionen als auf dem PM-Camp 2011. Exzellente Keynotes (insbesondere von Richard David Precht), aber weniger interessante Vorträge sonst. Gefehlt hat mir ein intensiver Austausch über Projektmanagement. Gehört und gesehen habe ich viele Frontalvorträge die bestenfalls informativ waren; Diskussion fand im Anschluss der Vorträge statt, war aber oft zu kurz und wenig intensiv. Viel Interesse ohne Berührungsängste an openPM in einer Zielgruppe, die wir bisher über Social-Media nicht erreichen konnten. Würde ich wieder teilnehmen? Als Vortragender (und damit kostenlos) gerne, ansonsten eher nicht: Kosten und Nutzen stehen für mich persönlich in keinem guten Verhältnis. Abschließend meine Folien zu openPM. Ein Abstract des Vortrag (für das Programmheft) sowie die Folien zum Download finden sich auf openPM und auf Slideshare:

openpm pmf12

9 Kommentare

  1. Hallo Herr Raitner,

    dieses Jahr war ich nicht dabei. Dafür letztes Jahr. Ich kann aber Ihre Wahrnehmung nur bestätigen. Es gibt viele Vorträge, aber nur wenig gute, aus meiner Sicht. Des Weiteren fand ich es bereits letztes Jahr sehr schade, dass reiner Frontalvortragsstil stattfand und wenig gemeinsam diskutiert und gearbeitet wurde.
    Für Aussteller ist das Forum des Weiteren aus meiner Perspektive wenig attraktiv, weil die PM-Branche (also die Berater und Trainer) hier stark unter sich bleibt. Kunden sind nur sehr selten vertreten.
    Ich würde es der GPM wünschen, da sie durch ihren Bekanntheitsgrad eine große Chance hat viele Menschen zu erreichen, deutlich am Setup des Forums schraubt.

    Herzliche Grüße und alles Gute!

    Daniel Krones
    (http://www.kraus-und-partner.de/projektmanagement)

    • Marcus Raitner

      Hallo Herr Krones,

      danke für die Bestätigung meiner Beobachtungen. Ich war zwar nicht als Aussteller dort, aber hatte mir natürlich einige vielversprechende Kontakte zu möglichen Kunden erwartet. Tatsächlich war es aber eher so, dass unsere potentiellen Kunden, also diejenigen die Projektmanagement und Projektcoaching einkaufen, gar nicht teilgenommen haben. Vielmehr teile ich Ihre Meinung, dass hauptsächlich die Berater und Trainer unter sich geblieben sind. Ich freue mich nun umso mehr auf das zweite PM-Camp vom 8.11. bis 10.11. in Dornbirn, das ich mitorganisieren darf.

      Herzliche Grüße,
      Marcus Raitner

  2. Thorsten Krüger

    Hallo Herr Raitner,
    ich teile Ihre Ansicht.
    Ich bin mit relativ hohen Erwartungen nach Nürnberg gefahren.
    Für mich machte die Tagung aber leider zeitweise den Eindruck, dass ich in eine gut organisierte Beraterbörse geraten zu sein. „Ahh“ und „Ohh“ Effekte über neue Aspekte des Handelns blieben daher leider aus und genau dies war eigentlich mein erklärtes Ziel gewesen um den Invest an Zeit und Geld rechtfertigen zu können.
    Bis auf einige wenige sehr interessante Kontakte habe ich nicht viel mitnehmen können.

    Viele Grüße
    Thorsten Krüger

    • Marcus Raitner

      Hallo Herr Krüger,

      das kann ich gut nachvollziehen: auch mir fehlten ein wenig die Impulse. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: das PM-Camp 2012 wird in dieser Hinsicht hoffentlich wieder ein Erfolg werden bedingt durch eine viel größere Heterogenität der Teilnehmer (vom Großkonzern bis zum Studenten) und eine größere Breite an Interessen (von radikal-agil bis klassisch) und das Format Open-Space. Ein paar Plätze wären sogar noch frei und die Kosten mit 119,– Euro inklusive kompletter Verpflegung sehr überschaubar (unser Ziel ist nur Kostendeckung, kein Profit, jedenfalls kein monetärer).

      Mit besten Grüßen,
      Marcus Raitner

      PS. Ich finde es sehr schön, dass ich nun im Nachgang zum PM-Forum hier auch noch ein paar interessante Kontakte machen kann.

      • Thorsten Krüger

        Hallo Herr Raitner,

        vielen Dank für den Hinweis auf das PM-Camp, dies könnte tatsächlich interessant sein.

        Viele Grüße
        Thorsten Krüger

  3. das waren meine Erfahrungen auch: 2x als Vortragender und 1x als Teilnehmender.
    Das Format Kongress & Steams ist vielleicht ein Sterbendes….
    Ich bin sehr gespannt, wie ich dann das PM Camp erlebe…

    • Marcus Raitner

      Bin auch sehr gespannt auf das PM-Camp und freue mich schon riesig auf ein Kennenlernen! Bei einem Barcamp, das es dieses Jahr noch mehr sein wird als es letztes Jahr schon war, kann man nie genau sagen, was passieren wird. Das Feedback letztes Jahr war aber eindeutig in Richtung mehr Raum für Sessions und weniger Vorträge.

  4. Da hatten wir in Stuttgart auf der PVM2014 dann etwas mehr Glück. Das Publikum war mit Teilnehmern aus Beratung, Hochschule und Unternehmen viel breiter aufgestellt, auch wenn die Veranstaltung insgesamt wesentlich kleiner war (<100 Personen). Der Dialog war hier jedenfalls sehr aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *