Management im Wandel

Für Fre­de­rick W. Tay­lor war klar: aus­füh­ren­de und pla­nen­de Arbeit muss getrennt wer­den. Der Mana­ger opti­miert die Arbeits­ab­läu­fe und gibt den Arbei­tern ihr täg­li­ches Pen­sum vor. Die Annah­me war, dass die Arbei­ter selbst zu die­ser Opti­mie­rung nicht fähig sind. Eine Annah­me, die zur Zeit der Indus­tria­li­sie­rung so falsch nicht war. Der Mana­ger wuss­te also über das Wie der Arbeit mehr als sei­ne Unter­ge­be­nen und wäre in der Lage gewe­sen, die Arbei­ten selbst auszuführen.

Und heu­te: Wel­che Tätig­kei­ten im Pro­jekt könn­te ich als Mana­ger selbst aus­füh­ren? Ich muss mir klein­laut ein­ge­ste­hen, dass ich kaum eine der Arbei­ten mei­ner Mit­ar­bei­ter aus­füh­ren könn­te. Das muss ich aber auch nicht, denn dafür sind sie die Exper­ten. Es wäre respekt­los und anma­ßend, es zu versuchen.

Den­noch bleibt die grund­le­gen­de Auf­ga­be von Manage­ment  unver­än­dert: Die Fähig­kei­ten und den Leis­tungs­wil­len der Men­schen pro­duk­tiv einsetzen.[1. vgl. Pro­jekt­ma­nage­ment Essen­ti­als] Nur bedeu­tet die Auf­ga­be heu­te etwas ande­res als zu Taylor’s Zeiten:

  • Es geht nicht mehr dar­um, den Mit­ar­bei­tern das Wie vor­zu­ge­ben, son­dern ihnen das War­um glaub­haft und schmack­haft zu machen: damit die indi­vi­du­el­len Leis­tun­gen auf das Rich­ti­ge zielen.[2. vgl. “Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.”]
  • Es geht dar­um, ein pro­duk­ti­ves Umfeld zu gestal­ten und Begeg­nun­gen zu ermög­li­chen: damit die rich­ti­gen Men­schen pro­duk­tiv zusam­men kommen.
  • Es geht dar­um, für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Ver­net­zung zu sor­gen: damit gemein­sam mehr ent­steht als die Sum­me der Einzelleistungen.

PS. Das Foto zeigt einen Mecha­ni­ker bei Tabor Co. einer der Vor­zei­ge­fir­men Tay­lors um 1905. Gefun­den bei Wiki­me­dia Com­mons.

Teile diesen Beitrag

Von Marcus Raitner

Hi, ich bin Marcus. Ich bin der festen Überzeugung, dass Elefanten tanzen können. Daher begleite ich Organisationen auf ihrem Weg zu mehr Agilität. Über die Themen Führung, Digitalisierung, Neue Arbeit, Agilität und vieles mehr schreibe ich seit 2010 in diesem Blog. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar