Proudly presents: PM-Camp 2011

Pro­jekt­ma­nage­ment lebt und ent­wi­ckelt sich. Viel­fäl­ti­ge Ein­flüs­se ver­wi­schen den Sta­te-of-the-Art. Die klas­si­schen Grals­hü­ter des Pro­jekt­ma­nage­ments hecheln hin­ter­her, bemüht, die eige­nen Pfrün­de zu sichern. Eine unab­hän­gi­ge, offe­ne und kol­la­bo­ra­ti­ve Stand­ort­be­stim­mung jen­seits des Ein­flus­ses gro­ßer PM-Orga­ni­sa­tio­nen ist unser Ziel. Gän­gi­ge PM-Stan­dards sind für uns nur eine Facet­te des immer viel­fäl­ti­ger wer­den­den PM-Kos­mos. Span­nend wird es unse­rer Mei­nung nach dort, wo die klas­si­sche Leh­re im (schein­ba­ren) Gegen­satz zu neu­en Strö­mun­gen steht. Das PM-Camp 2011 vom 3. – 5.11.2011 an der FH Vor­arl­berg in Dorn­birn, Öster­reich, schlägt eine Brü­cke zwi­schen (schein­bar) wider­stre­ben­den Aspek­ten des geleb­ten Pro­jekt­ma­nage­ments.

Ein­ge­la­den sind Anfän­ger, Pro­fis, Spe­zia­lis­ten, Mit­ar­bei­ter, Lei­ter und Mana­ger. Es wird Vor­trä­ge, Work­shops, Dis­kus­sio­nen und vie­les mehr geben, aber kei­ne Kon­fe­renz im klas­si­schen Sin­ne. Damit lebt das PM-Camp 2011 vor allem ande­ren von den Men­schen, die kom­men und deren mit­ge­brach­ten The­men.

Als Mit­glied des Orga­ni­sa­ti­ons­ko­mi­tees liegt mir das PM-Camp 2011 ganz beson­ders am Her­zen. Es wäre mir eine gro­ße Freu­de und Ehre mög­lichst vie­le inter­es­sier­te Leser am PM-Camp 2011 vom 3. – 5.11. in Dorn­birn begrü­ßen zu dür­fen. Ich freue mich auf vie­le span­nen­de Dis­kus­sio­nen.

Bild­nach­weis

Das Titel­bild wur­de von mei­nem geschätz­ten Kol­le­gen und Initia­tor des PM-Camps 2011 Ste­fan Hagen mit­tels wordle.net erstellt.

Du willst keinen Artikel mehr verpassen?

Mit mei­nem News­let­ter bekommst du ein­mal wöchent­lich die neu­es­ten Arti­kel direkt in dei­nen Ein­gangs­korb.

Schreibe einen Kommentar