Monate: September 2015

Die Krux mit der Matrix

Projekte sind Teamarbeit. Gute Teams machen Projekte erfolgreich. Aus Menschen mit unterschiedlichen Charakteren und Interessen ein performantes Team zu formen ist daher eine der wesentlichen Führungsaufgaben im Projektmanagement. Viel zu oft wird diese Aufgabe aber gerade in großen und streng prozessgläubigen Unternehmen systematisch sabotiert, ignoriert oder unterschätzt. Die Folge sind Projekte die weder Spaß machen noch Erfolg haben.

Muster brechen

Am 20. und 21. November 2015 findet zum fünften Mal das PM Camp an seinem Ursprung in Dornbirn statt. Unser Versuch das Muster der großen und teuren Konferenzen mit ausgesuchten Vorträgen durch eine Unkonferenz im Barcamp-Format zu brechen ist ein voller Erfolg. Und so lautet das diesjährige Motto auch „Muster brechen“. Wie letztes Jahr veranstalten wir zu diesem Thema im Vorfeld wieder eine Blogparade. Sollen Projekte Muster brechen? Inhaltlich ganz sicher, schließlich geht es um Veränderung. Kann es für diese Veränderungsarbeit dann feste Muster des Vorgehens geben? Höchstens als Rohmaterial, das mit Erfahrung eingesetzt, angepasst und kontinuierlich verbessert werden muss.

Operative Hektik

Sicher gibt es unzählige Wege ein Projekt so richtig gegen die Wand zu fahren. Ein besonders effektiver ist es einerseits maximale Genauigkeit der Planungen zu verlangen und andererseits maximale Varianz in den Rahmenbedingungen und Anforderungen zu tolerieren oder sogar zu fördern. Entscheidend dabei ist es, die Richtung stets schneller zu wechseln oder den Umfang stets schneller zu erweitern, als die (viel zu detaillierten) Planungen nachgezogen werden könnten. Das Ergebnis ist maximale Beschäftigung bei minimaler Produktivität.

Kontinuierliche Verbesserung

Projekte sind per Definition neuartige Vorhaben durchgeführt von Individuen in mehr oder weniger unbekanntem Umfeld. Daher sind Organisation und Abläufe im Projekt prinzipiell defizitär. Best-Practice können da nur ein Anhaltspunkt sein. Essentiell ist eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung der Zusammenarbeit im Projekt.