Das war 2016: Quirlige Mäuse und tanzende Elefanten

Das Jahr neigt sich dem Ende. Es war ein sehr span­nen­des und her­aus­for­dern­des Jahr, pri­vat noch mehr als beruf­lich. Die Geburt unse­rer zwei­ten Toch­ter nur 19 Mona­te nach unse­rer ers­ten Toch­ter brach­te noch­mals gehö­rig Leben in die ohne­hin noch jun­ge Fami­lie. Eine unglaub­lich inten­si­ve, aber auch sehr schö­ne Zeit liegt hin­ter uns und jeder Tag mit unse­ren bei­den Mäu­sen ist eine neue Her­aus­for­de­rung, aber auch eine wun­der­vol­le Erfah­rung, für die wir sehr dank­bar sind.

Trotz­dem ist es mir gelun­gen, einen Arti­kel pro Woche zu ver­öf­fent­li­chen, was mich auch ein klein wenig stolz macht. Das Schrei­ben hat für mich immer noch einen kata­ly­ti­schen Nut­zen, indem es mich zwingt Erleb­nis­se zu reflek­tie­ren und mei­ne Erkennt­nis­se auf den Punkt zu brin­gen. Wer die The­men hier ver­folgt – und das waren 2016 mit mehr als 70.000 Auf­ru­fen mehr denn je – erkennt mei­ne Aus­ein­an­der­set­zung mit Unter­neh­mens­kul­tur im Zuge einer agi­len Trans­for­ma­ti­on. Die Top‑5 der Bei­trä­ge im Jahr 2016 waren ent­spre­chend von Agi­li­ät und Kul­tur geprägt:

  1. End­lich agil!
  2. Kult der Dringlichkeit
  3. Füh­ren mit Angst
  4. Wie viel Agi­li­tät und wenn ja, wozu?
  5. Agil ist eine Ein­stel­lung, kei­ne Methode!

Mitt­ler­wei­le bin ich eini­ger­ma­ßen zuver­sicht­lich, dass die Behaup­tung von Lou Gerst­ner nach dem erfolg­rei­chen Tur­naround bei IBM stimmt und Ele­fan­ten wirk­lich tan­zen ler­nen kön­nen. Der Weg zur Agi­li­tät wird sicher nicht ein­fach und der Schlüs­sel zur Ver­än­de­rung liegt in der Kul­tur. Inso­fern ver­spricht auch 2017 sehr span­nend zu wer­den und die Schwer­punk­te wer­den wie­der irgend­wo zwi­schen Kul­tur, Füh­rung und Agi­li­tät liegen.

Cul­tu­re eats stra­te­gy for breakfast.
Peter F. Drucker

Bei mei­nen zahl­rei­chen Lesern bedan­ke ich mich für die Treue und die wert­vol­len Dis­kus­sio­nen hier im Blog und auf Twit­ter. Ich wün­sche allen fro­he Weih­nach­ten und einen guten Start in ein gesun­des und erfolg­rei­ches Jahr 2017.

Teile diesen Beitrag

Von Marcus Raitner

Hi, ich bin Marcus. Ich bin der festen Überzeugung, dass Elefanten tanzen können. Daher begleite ich Organisationen auf ihrem Weg zu mehr Agilität. Über die Themen Führung, Digitalisierung, Neue Arbeit, Agilität und vieles mehr schreibe ich seit 2010 in diesem Blog. Mehr über mich.

5 Kommentare

Vie­len Dank Marcus,
für Dei­nen Blog und die regel­mä­ßi­gen Artikel!
Dir und Dei­ner Fami­lie eben­so fro­he Weih­nach­ten und eine guten Rutsch
ins neu­es Jahr!
Bernd

Schreibe einen Kommentar