Das war 2016: Quirlige Mäuse und tanzende Elefanten

Das Jahr neigt sich dem Ende. Es war ein sehr span­nen­des und her­aus­for­dern­des Jahr, pri­vat noch mehr als beruf­lich. Die Geburt unse­rer zwei­ten Toch­ter nur 19 Mona­te nach unse­rer ers­ten Toch­ter brach­te noch­mals gehö­rig Leben in die ohne­hin noch jun­ge Fami­lie. Eine unglaub­lich inten­si­ve, aber auch sehr schö­ne Zeit liegt hin­ter uns und jeder Tag mit unse­ren bei­den Mäu­sen ist eine neue Her­aus­for­de­rung, aber auch eine wun­der­vol­le Erfah­rung, für die wir sehr dank­bar sind.

Trotz­dem ist es mir gelun­gen, einen Arti­kel pro Woche zu ver­öf­fent­li­chen, was mich auch ein klein wenig stolz macht. Das Schrei­ben hat für mich immer noch einen kata­ly­ti­schen Nut­zen, indem es mich zwingt Erleb­nis­se zu reflek­tie­ren und mei­ne Erkennt­nis­se auf den Punkt zu brin­gen. Wer die The­men hier ver­folgt – und das waren 2016 mit mehr als 70.000 Auf­ru­fen mehr denn je – erkennt mei­ne Aus­ein­an­der­set­zung mit Unter­neh­mens­kul­tur im Zuge einer agi­len Trans­for­ma­ti­on. Die Top‑5 der Bei­trä­ge im Jahr 2016 waren ent­spre­chend von Agi­li­ät und Kul­tur geprägt:

  1. End­lich agil!
  2. Kult der Dring­lich­keit
  3. Füh­ren mit Angst
  4. Wie viel Agi­li­tät und wenn ja, wozu?
  5. Agil ist eine Ein­stel­lung, kei­ne Metho­de!

Mitt­ler­wei­le bin ich eini­ger­ma­ßen zuver­sicht­lich, dass die Behaup­tung von Lou Gerst­ner nach dem erfolg­rei­chen Tur­naround bei IBM stimmt und Ele­fan­ten wirk­lich tan­zen ler­nen kön­nen. Der Weg zur Agi­li­tät wird sicher nicht ein­fach und der Schlüs­sel zur Ver­än­de­rung liegt in der Kul­tur. Inso­fern ver­spricht auch 2017 sehr span­nend zu wer­den und die Schwer­punk­te wer­den wie­der irgend­wo zwi­schen Kul­tur, Füh­rung und Agi­li­tät lie­gen.

Cul­tu­re eats stra­te­gy for bre­ak­fast.
Peter F. Dru­cker

Bei mei­nen zahl­rei­chen Lesern bedan­ke ich mich für die Treue und die wert­vol­len Dis­kus­sio­nen hier im Blog und auf Twit­ter. Ich wün­sche allen fro­he Weih­nach­ten und einen guten Start in ein gesun­des und erfolg­rei­ches Jahr 2017.

Du willst keinen Artikel mehr verpassen?

Mit mei­nem News­let­ter bekommst du ein­mal wöchent­lich die neu­es­ten Arti­kel direkt in dei­nen Ein­gangs­korb.

5 Kommentare

Vie­len Dank Mar­cus,
für Dei­nen Blog und die regel­mä­ßi­gen Arti­kel!
Dir und Dei­ner Fami­lie eben­so fro­he Weih­nach­ten und eine guten Rutsch
ins neu­es Jahr!
Bernd

Schreibe einen Kommentar