Führung

Drei Ratschläge von Jack Welch für gute Führung – Sinn, Großmut und Freude

Ratschläge zu Führung gibt es viele. Wenige sind allerdings so prägnant und authentisch wie die Ratschläge von Jack Welch, dem langjährigen und dabei außerordentlich erfolgreichen CEO von General Electric. Führung heißt für ihn erstens, der Arbeit der Menschen Sinn und Orientierung zu geben und dann dafür zu sorgen, dass die Menschen möglichst ungehindert daran arbeiten können. Zweitens ist gute Führung großmütig indem sie neidlos andere erfolgreich macht. Und schließlich dient gute Führung dem Menschen und gibt ihnen Freude und Erfüllung: „Be the Chief Fun Officer!“.

Leadership, very simply, is about two things: 1) Truth and trust. 2) Ceaselessly seeking the former, relentlessly building the latter.
Jack Welch

Führung gibt Orientierung indem sie einen verständlichen und attraktiven Sinn anbietet, an den der einzelne sich ankoppeln kann, um intrinsisch motiviert seinen Beitrag dazu zu leisten. Es geht darum „Chief Meaning Officer“ zu sein und klar zu vermitteln, was die Vision ist, was damit bezweckt wird und was das für jeden einzelnen bedeutet (Jack Welch). Gute Führung beginnt mit Sinn und Vertrauen und arbeitet mit Absicht statt Anweisungen.

Before you become a leader, success is all about growing yourself. When you become a leader success is all about growing others.
Jack Welch

Führung heißt, andere erfolgreich machen. Gute Führung ist großmütig. Sie dient dem Leben und ist Dienstleistung, kein Privileg. Ihr Ziel lautet: Potentialentfaltung statt Ressourcenausnutzung. Genau deshalb steht im Manifest für menschliche Führung als erste These „Entfaltung menschlichen Potentials mehr als Einsatz menschlicher Ressourcen“ und weiter „Anführer hervorbringen mehr als Anhänger anführen.“

Giving people self-confidence is by far the most important thing that I can do. Because then they will act.
Jack Welch

Arbeit nimmt einen großen Teil unserer Zeit in Anspruch. Umso trauriger ist es, wenn Studien wie der Gallup Engagement Index Jahr für Jahr feststellen, dass nur 15% der Mitarbeiter eine starke Bindung zu ihrer Arbeit haben, während 70% Dienst nach Vorschrift machen und 15% sogar schon innerlich gekündigt haben. Diese Identifikation beginnt mit dem gemeinsamen Sinn und der gemeinsamen Vision. Auf dem Weg dorthin darf und muss man aber gemeinsame Erfolge feiern und gemeinsam aus dieser Freude Kraft schöpfen. Darum geht es Jack Welch wenn er fordert „Chief Fun Officer“ zu sein. Aber jetzt im unverfälschten Originalton die Ratschläge von Jack Welch:

Hi, ich bin Marcus. Ich bin der festen Überzeugung, dass Elefanten tanzen können. Daher begleite ich Organisationen auf ihrem Weg zu mehr Agilität. Über die Themen Führung, Digitalisierung, Neue Arbeit, Agilität und vieles mehr schreibe ich seit 2010 in diesem Blog. Mehr über mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.