Alle Artikel in: Allgemein

Niemals ohne Vision

Agil bedeutet wendig. Ohne eine Vision wird aus wendig aber schnell beliebig; anstatt sich zielgerichtet vorwärts zu bewegen dreht sich das Team im Kreis. Eine kraftvolle Vision beschreibt einen attraktiven Idealzustand, den alle Beteiligten als sinnvoll ansehen. Die Notwendigkeit einer solchen Vision wird leider oft unterschätzt oder aus Angst vor Misserfolg durch zu realistische und kraftlose Ziele ersetzt.

Muster brechen

Am 20. und 21. November 2015 findet zum fünften Mal das PM Camp an seinem Ursprung in Dornbirn statt. Unser Versuch das Muster der großen und teuren Konferenzen mit ausgesuchten Vorträgen durch eine Unkonferenz im Barcamp-Format zu brechen ist ein voller Erfolg. Und so lautet das diesjährige Motto auch „Muster brechen“. Wie letztes Jahr veranstalten wir zu diesem Thema im Vorfeld wieder eine Blogparade. Sollen Projekte Muster brechen? Inhaltlich ganz sicher, schließlich geht es um Veränderung. Kann es für diese Veränderungsarbeit dann feste Muster des Vorgehens geben? Höchstens als Rohmaterial, das mit Erfahrung eingesetzt, angepasst und kontinuierlich verbessert werden muss.

Fünf Jahre allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Schreiben

Fünf Jahre sind eine lange Zeit, im Internet aber eine kleine Ewigkeit. Umso mehr freut mich am heutigen Tag das fünfjährige Bestehen meines Blogs. Anfangs war ich mir noch unsicher, ob ich überhaupt genug Themen finden würde, dann entwickelte sich aber aus der Freude am Schreiben ein öffentliches Nachdenken über meine Erfahrungen. Überrascht hat mich, dass so viele Menschen überhaupt Interesse an dieser allmählichen Verfertigung der Gedanken beim Schreiben (frei nach Kleist) haben. Nie gerechnet hätte ich aber mit so vielen interessanten Begegnungen und so vielen spannenden Entwicklungen, die sich letztlich alle irgendwie daraus ergeben haben. Ein kleiner persönlicher Rückblick auf fünf Jahre „Führung erfahren!“.

Der Kennzahlen-Reflex

Wo immer eine Kennzahl auftaucht, löst sie eine Art Pawlowschen Reflex bei Managern aus. Sofort wird die Kennzahl für Vergleiche eingesetzt, weil sich Zahlen ja so schön vergleichen lassen. Was aber wenn der Maßstab gar nicht der gleiche ist? In der Physik ist es uns klar, dass wir Zahlen nicht ohne Einheit verwenden dürfen, denn 42 Grad (Fahrenheit) kann deutlich kälter sein als 20 Grad (Celsius). Wenn es um die Zusammenarbeit von Menschen in Organisationen geht, ist man froh überhaupt irgendwas numerisch erfassen zu können und verliert schnell das Gefühl für die nicht vorhandene Vergleichbarkeit.

Mut ist nur ein Anagramm für Glück

Das Jahresende naht und mit ihm die Zeit des Rückblicks und der guten Vorsätze. Mein persönlicher Rückblick auf ein sehr bewegtes Jahr folgt natürlich noch, aber zum Thema Vorsätze möchte ich jetzt schon auf ein wunderschönes Fundstück des Internets hinweisen. Julia Engelmann begeisterte beim 5. Bielefelder Poetry-Slam am 07. Mai 2013 das Publikum und ihr Video bringt es auf Youtube mittlerweile auf über 7 Millionen Klicks. Völlig zu recht, wie ich meine. Weniger wegen der überragenden Poesie ihrer Schüttelreime, sondern vielmehr wegen ihrer aufrüttelnden Botschaft: Eines Tages werden wir alt sein und „an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können. Und die Geschichten, die wir dann stattdessen erzählen werden – traurige Konjunktive sein.“