Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fokussierung

Wie hältst Du’s mit Deiner Zeit?

Warren Buffet und Bill Gates verbindet mehr als ihr Reichtum. Seit ihrer ersten Begegnung 1991 pflegen sie eine intensive Freundschaft, in der sie viel voneinander lernten. Bill Gates lernte von Warren Buffet unter anderem die Kunst der richtigen Zeiteinteilung. Gemeint ist damit keineswegs das Füllen der allerletzten Lücken im Kalender, sondern im Gegenteil das bewusste Weglassen und Fokussieren. Beide sehen einen großen Wert darin, regelmäßig einen Teil ihrer Zeit zum Rumsitzen, Lesen und Nachdenken zu nutzen. Eine Stunde pro Tag (fünf Stunden pro Woche) soll das den beiden (und einigen anderen sehr erfolgreichen Menschen) wert sein. Und nun die Gretchenfrage zum Start in ein neues Jahr: Wie hältst du’s mit Deiner Zeit?

Nachhaltig arbeiten – Weniger ist mehr

Nachhaltigkeit definiert der Duden als ein „Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann.“ In der Regel denken wir bei Nachhaltigkeit in makroskopischen Dimensionen unserer Umwelt. Für mich beginnt Nachhaltigkeit aber in viel kleinerem Maßstab, nämlich bei mir selbst und dem nachhaltigen Umgang mit meinen eigenen persönlichen Ressourcen, wie Zeit, Energie und Wissen. Es wird Zeit, über Relikte aus dem Industriezeitalter zu reden und insbesondere darüber, wie effektiv und nachhaltig die strikte zeitliche und räumliche Trennung von Arbeit und Leben (als wäre Arbeit kein Leben!) in Form von Achtstunden-Arbeitstagen am gemeinsamen Arbeitsort ist.

So wenig Projekt wie möglich

Vilfredo Pareto (1848–1923) stellte bei seinen Untersuchungen fest, dass ca. 20% der italienischen Bevölkerung 80% des Bodens besaßen. Das nach ihm benannte Paretoprinzip besagt, dass 80% der Ergebnisse mit 20% des Gesamtaufwands erreicht werden. Dieses Prinzip gilt auch in Projekten und insbesondere in Großprojekten. Um auf politischer Ebene unabdingbar zu erscheinen, werden Projekte aber gerne unnötig aufgebläht und die notwendige Fokussierung konterkariert.