Alle Artikel mit dem Schlagwort: Komplexität

Komplex oder kompliziert?

Der naive und intuitive Sprachgebrauch vermischt und überlagert zuweilen, was besser sauber unterschieden werden sollte. Beliebt bei Lektoren sind da beispielsweise die Begriffe anscheinend und scheinbar. Ersterer bedeutet, dass etwas allem Anschein nach auch so ist, während mit scheinbar zum Ausdruck gebracht wird, dass etwas nur so zu sein scheint, aber in Wirklichkeit anders ist. Scheinbar (sic!) genauso spitzfindig ist die Unterscheidung zwischen den Begriffen kompliziert und komplex. In der Praxis werden sie oft synonym verwendet oder allenfalls wird komplex als Steigerung für kompliziert benutzt. Die Unterscheidung dieser beiden Begriffe macht aber einen entscheidenen Unterschied.

Die ach so böse Komplexität

Komplexität ist in aller Munde. Ein wissenschaftlicher Begriff, der letztlich nur beschreibt, dass wir eine Situation nur unzureichend verstehen. Mit unserer so sehr geliebten Rationalität kommen wir in einer komplexen Situation nicht weiter. Das darf aber nicht sein und darum muss man diese böse Komplexität bekämpfen, reduzieren oder wenigstens beherrschen. Wirklich? Ein Beitrag zur Blogparade anlässlich des diesjährigen PM Camps Berlin.

Das Planbare vom Unplanbaren unterscheiden

Zweihundert Mal allmähliches Verfertigen der Gedanken beim Schreiben. Nach drei Jahren und etwas mehr als drei Monaten, ist das also jetzt der zweihunderste Artikel. Und rückblickend sieht es wie immer ganz logisch aus. Das Blog, die Themen, die Art der Präsentation. Ich könnte freiweg behaupten, alles genau so geplant zu haben. Habe ich aber nicht. Noch nicht Mal diesen Jubiläumsartikel. Weil es geplant gar nicht möglich gewesen wäre. Was ich aber auch erst im Laufe der zweihundert Artikel verstanden habe. Anfangs widerstrebte es mir einfach nur, mir einen Masterplan zu machen. Ich sah einfach keinen Mehrwert in der Planung des offensichtlich Unplanbaren. Je länger ich nun darüber nachdenke, sehe ich nun gerade darin eine der wesentlichen Fertigkeiten eines guten Projektmanagers: Das Planbare vom Unplanbaren zu unterscheiden.