Alle Artikel mit dem Schlagwort: scrum

ScrumBut: Ein bisschen agil

Ganz sicher gibt es glühendere Anhänger der reinen agilen Lehre als mich. Die Vorgehensweise im Projekt muss passend sein und nicht standardisiert. Was da aber unter dem Schlagwort Scrum oder agiles Vorgehen in der Praxis verstanden und vor allem missverstanden wird, ist vorsichtig ausgedrückt abenteuerlich. Ein Gutteil der schlechten Erfahrungen mit Scrum liegt definitiv in der mutlosen Umsetzung und einer damit einhergehenden Verstümmelung der Methodik bis zur Unbrauchbarkeit.

Was fehlt: agile@school

Gelegentlich habe ich die Ehre, im Rahmen der Initiative Informatik studieren! der Ernst Denert Stiftung für Software Engineering als Informatikbotschafter Gymnasien in und um München zu besuchen. Ziel der Besuche ist es, Schülerinnen und Schüler über die vielfältige Tätigkeit eines Informatikers in der Praxis zu informieren und sie so für ein Informatikstudium zu gewinnen, um damit dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel in der IT entgegenzuwirken. Nebenbei gewährt mir das auch Einblick in den Zustand bayerischer Gymnasien im Allgemeinen und die Lehrpläne der Informatik im Besonderen. In unschöner Regelmäßigkeit desillusionieren und betrüben mich diese Besuche aber. Die Verwahrlosung der Gebäude und des Lehrmaterials korrespondiert leider recht gut mit den überkommenen Inhalten.

Scrum: Produkte zuverlässig und schnell entwickeln

Der Begriff Scrum ist hierzulande sehr eng mit dem Namen Boris Gloger verbunden. Nicht zuletzt wegen seines Buches »Scrum. Produkte zuverlässig und schnell entwickeln«, das seit kurzem in der vierten und vollständig überarbeiteten Auflage vorliegt (Amazon Affiliate Link). Wer eine gute und umfassende Einführung zu Scrum mit vielen Beispielen sucht, ist mit diesem Buch gut beraten. Aber auch dem erfahrenen Projektmanager und Scrum Master bietet das Buch einige weiterführende Themen und neue Ideen beispielsweise zur Skalierung von Scrum für große Projekte oder Organisationen.