Alle Artikel mit dem Schlagwort: Selbstmanagement

Hektischer Stillstand

Wir haben die Qual der Wahl. Ob im Privatleben oder im Beruf, stets gibt es mehr Möglichkeiten als verfügbare Zeit. Also müssen wir uns entscheiden. Widerwillig zwar, immer die Opportunitätskosten im Blick. Fortwährende Optimierung und Effizienzsteigerung will uns glauben machen, dass wir uns nicht entscheiden müssten, sondern alles haben und tun könnten. Wer immer mehr in immer weniger Zeit erledigt, ist zwar sehr beschäftigt, arbeitet aber selten zielgerichtet, sondern verstreut die Energie in tausend Richtungen. Ein Plädoyer für mehr Mut zur Entscheidung und zur Fokussierung.

Asian Efficiency Omnifocus Premium Posts

Das Thema Selbstorganisation beschäftigt mich schon seit meiner Studentenzeit. Seit über 10 Jahren bin ich überzeugter Anhänger der Methode Getting Things Done, kurz GTD, von David Allen. Seither habe ich mit ganz verschiedenen Implementierungen der Methode experimentiert, von der einfachen To-Do-Liste, über Lotus Notes und Outlook hin zu Things und zuletzt Omnifocus. Mit Omnifocus bin ich nun sehr glücklich wozu Aaron Lynn und Thanh Pham von Asian Efficiency einen großen Beitrag geleistet haben. Darum war ich sehr gespannt auf ihre Omnifocus Premium Posts, die sie zu dem stolzen Preis von $67 als PDF zum Download anbieten. Hat sich diese Investition nun gelohnt?

Lebensführung statt Selbstmanagement

Kann oder muss man sich selbst managen? Und wenn ja: wie viel? Unsere Zeit ist begrenzt und der Zweck unseres Dasein unklar. Selbst ein objektiver Maßstab für ein sinnvolles und erfülltes Leben ist uns postmodernen Menschen abhanden gekommen: viele Maßstäbe sind denkbar und akzeptiert. Der Wegfall gesellschaftlicher oder religiöser Zwänge und Wertvorstellung ist befreiend und belastend gleichermaßen: »Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt.« (Jean-Paul Satre) Wir dürfen die Weichen in unserem Leben in nie gekannter Weise selbst stellen – wir müssen es auch, wenn wir die Zufriedenheit eines selbstbestimmten Lebens anstreben. Fraglich nur: können wir das auch? Und diese Frage des Könnens bildet für mich den Kern jedes Versuchs des Selbstmanagements.

Projektcoaching (17): Effektivität

Ein Projektcoach macht Menschen im Projekt erfolgreich. Er ist Coach, Berater und Sparringspartner in einer Person; er agiert als graue Eminenz im Hintergrund. Sein Handwerkszeug sind in erster Linie Fragen: im Idealfall erkennt oder erarbeitet der Anwortende sich dabei die Lösung selbst. Die Themen sind so vielfältig wie die Menschen und ihre jeweiligen Rollen im Projekt: vom persönlichen Coaching des Projektleiters bis hin zum detaillierten Hinterfragen des Risikomanagements. In dieser Artikelserie erscheinen jede Woche fünf typische Fragen eines Projektcoaches zu einem ausgewählten Thema. Diese Fragen geben einen ersten Eindruck von Projektcoaching und regen an zum Nachdenken über das eigene Projekt und die eigene Rolle darin. Jeder Projektmanager kennt das Thema der Woche zur Genüge: Wie setzt man die viel zu knappe eigene Zeit am effektivsten ein?

Projektcoaching (16): Glaubenssätze

Ein Projektcoach macht Menschen im Projekt erfolgreich. Er ist Coach, Berater und Sparringspartner in einer Person; er agiert als graue Eminenz im Hintergrund. Sein Handwerkszeug sind in erster Linie Fragen: im Idealfall erkennt oder erarbeitet der Anwortende sich dabei die Lösung selbst. Die Themen sind so vielfältig wie die Menschen und ihre jeweiligen Rollen im Projekt: vom persönlichen Coaching des Projektleiters bis hin zum detaillierten Hinterfragen des Risikomanagements. In dieser Artikelserie erscheinen jede Woche fünf typische Fragen eines Projektcoaches zu einem ausgewählten Thema. Diese Fragen geben einen ersten Eindruck von Projektcoaching und regen an zum Nachdenken über das eigene Projekt und die eigene Rolle darin. Nach der Führungsrolle und der Betrachtung der drei Rollen eines Projektmanagers, geht es diese Woche um Glaubenssätze.