Alle Artikel mit dem Schlagwort: Veränderung

Agilität jenseits von Projekten

Natürlich kann man Projekte agil durchführen. Es bleiben aber doch Projekte und damit letztlich relativ große und schwerfällige Konstrukte zur Veränderung eines Normalzustands. Agilität hingegen bedeutet kontinuierliche Weiterentwicklung, leichtgewichtig und in kleinen Schritten. Im Gegensatz zu Projekten endet diese Veränderung nie, sondern ist der Normalzustand.

Und hinter tausend Projekten keine Welt

Wir leben in Zeiten in denen es »normal ist, dass vieles anders ist und immer schneller anders wird« (Karl-Heinz Geißler). Träge Märkte mit effizienten Prozessen managen, die Stabilität planen und verwalten, das alles war gestern. Und kommt vielleicht wieder übermorgen. Heute ist Veränderung. Also machen wir Projekte. Viele davon. Mir ist als ob es tausend Projekte gäbe und hinter tausend Projekten keine Welt.

Change or Die?

In seinen Buch „Change or Die“ zeigt Alan Deutschman anhand von vielen Beispielen was Veränderung einerseits verhindert und was sie andererseits gelingen lässt. Seine provokante Frage lautet: „Könnten Sie sich, Ihre Glaubenssätze oder Ihre Lebensweise grundlegend verändern, wenn Ihr Leben davon abhinge?“ Selbstverständlich, möchte man meinen! Oder etwa doch nicht? Leider ist die Antwort allzu oft negativ, beispielsweise bei schwer herzkranken Patienten. Diesen Patienten ist der Ernst der Lage voll bewusst, sie spüren Todesangst und Ärzte, Angehörige und Freunde drängen sie ihre Lebensweise umzustellen. Und doch schaffen diese Veränderung 9 von 10 nicht länger als ein paar Monate und bezahlen letztlich mit ihrem Leben oder wenigstens mit einer massiven Einschränkung der Lebensqualität. Noch nicht einmal die regelmäßige Einnahme von lebenswichtigen Medikamenten wie Lipidsenkern zur Regulierung der Blutfettwerte gelingt dauerhaft. Dieses und weitere Beispiele begründen die These von Alan Deutschman, das die üblicherweise angewendeten drei „F“, nämlich „Facts, Fear & Force“ Veränderungsprozesse verhindern anstatt sie zu fördern.