3733881159_2996a29477_q

In Studien über das Scheitern von Projekten steht mangelhafte Kommunikation fast immer ganz oben. Kommunikation leidet insbesondere dann, wenn es unangenehm zu werden droht. Aus Angst vor Konflikten, werden Rollen nicht sauber definiert, unnötige – oder jedenfalls nicht vereinbarte – Aufgaben übernommen und Risiken bis zur Unkenntlichkeit weichgespült und ingnoriert. Eine der wichtigsten Maßnahmen zum Risikomanagement im Projekt ist daher die Förderung einer offenen und konstruktiven Streitkultur.

Die Terminplanung und Eröffnung des neuen Berliner Großflughafens „gilt weiterhin als gesichert“ – so steht es, nicht nur einmal, in Prüfberichten über die Großbaustelle. So wurde es, nicht nur einmal, den Aufsichtsräten vorgelegt. Und so haben diese es, nicht nur einmal, weitergewunken.

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 26.05.2012

Wer solche Berichte akzeptiert ohne hellhörig zu werden oder — schlimmer noch — wer dieser weichgespülten Kommunikation durch sein eigenes Verhalten Vorschub leistet, handelt grob fahrlässig. Wer solche Berichte schreibt, wer Risiken und Probleme kleinredet, ist nicht diplomatisch, sondern unverantwortlich und unprofessionell.

Wir haben uns nicht immer alle lieb. Ist auch nicht nötig. Projekte sind Diskussionen. Von Anfang an. Diskussionen um den Umfang, das Budget, die Mitarbeiter, die einzelnen Rollen, die beste Lösung, und vieles mehr. Die Fähigkeit konstruktiv zu streiten ist von zentraler Bedeutung in Projekten. Und wenn wieder einmal von mangelhafter Kommunikation die Rede ist, dann ist oft genau das gemeint: eine mangelhafte Streitkultur.

The people to fear are not those who disagree with you, but those who disagree with you and are too cowardly to let you know.

Napoleon Bonaparte

Der Projektleiter gestaltet das Projekt, arbeitet am System, und hat damit die Verantwortung diese Streitkultur zu fördern. Das geht weniger über Regeln der Kommunikation (die aber auch nicht schaden) als vielmehr über das eigene Vorbild und Feedback. Wer sprichwörtlich den Überbringer der schlechten Nachrichten köpft, muss sich nicht wundern. Das eigene Kommunikationsverhalten in dieser Hinsicht zu reflektieren und zu verbessern ist nicht einfach, gerade nicht in stressigen Phasen, dann aber besonders wichtig. Ein Projektcoach kann dabei eine wertvolle Hilfe sein.

If we are all in agreement on the decision – then I propose we postpone further discussion of this matter until our next meeting to give ourselves time to develop disagreement and perhaps gain some understanding of what the decision is all about.

Alfred P. Sloan

Bildnachweis

Das Artikelbild wurde von Edmund Garman unter dem Titel „Barbwire At Night 2“ auf Flickr unter einer Creative-Commons Lizenz (CC-BY 2.0) veröffentlicht.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *