Projektmanagement

Aufruf zur Blogparade: Beyond Project Management

Wie soll die Zusammenarbeit von Menschen im 21. Jahrhundert gestaltet werden? Insbesondere wenn es um die überlebenswichtige Veränderung und Weiterentwicklung von Unternehmen geht? Wobei wir bei Projekten und beim Projektmanagement wären, denn die Veränderung der Regel- oder Prozessarbeit wird in den allermeisten Fällen projekthaft abgewickelt. Eingebettet in die Linienorganisation dieser Regelarbeit unterliegen Projekte der Schwerfälligkeit der üblichen hierarchischen Budgetierungs- und Genehmigungsprozesse. Und verlieren damit viel ihrer eigentlichen Schlagkraft. An dieser Stelle, also im Vor- und Umfeld der Projekte muss der Hebel angesetzt werden. Beyond Project Management, das Motto des diesjährigen PM Camps in Dornbirn, verstehe ich als Aufruf, jenseits der konkreten Projekte in den Unternehmen und Organisationen zeitgemäßere Rahmenbedingungen als heute zu finden. Was versteht ihr unter Beyond Project Management? Ich freue mich auf eure Beiträge zu dieser Blogparade.

Projektmanagement im Sinne der Führungsaufgabe, welche die temporäre Zusammenarbeit von Menschen gestaltet, wird es immer geben müssen. Die konkreten Methoden, Werte und Prinzipien aber unterliegen stetigem Wandel. Derzeit wird deshalb auf dieser Ebene (zu) viel diskutiert und gestritten zwischen klassischen, also eher tayloristischen Theorie-X, Methoden einerseits und agilen, also eher modernen Theorie-Y, Ansätzen andererseits. Die glühende Leidenschaft in dieser Diskussion und der teilweise enorme missionarische Eifer insbesondere der Verfechter agiler Ansätze zeigt dass das Thema der artgerechten Gestaltung der Zusammenarbeit von Menschen nie aktueller war. Das ist auch gut so und längst überfällig. Beyond Project Management darf aber nicht auf diese Ebene beschränkt bleiben.

If the ladder is not leaning against the right wall, every step we take just gets us to the wrong place faster.
Stephen R. Covey

Wir sollten uns schon sicher sein, dass die Leiter auch an der richtigen Wand lehnt. Denn was nutzt die beste Form der Zusammenarbeit, wenn wir die falschen Projekte machen? Oder zwar die richtigen Projekte, aber zu spät und zu groß geschnitten, weil es die Genehmigung und Budgetierung im Unternehmen so verlangt?

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
Theodor W. Adorno

Vielleicht waren Projekte und ihre heutige Umsetzung in Unternehmen angemessen, als die Projekte noch die seltene, und im Verhältnis zur Regelarbeit kleine, Ausnahmen waren. Wenn heute der Veränderungsdruck ausgelöst durch schnellere Märkte aber zunimmt, die Projekte mehr, größer und komplexer werden, müssen auch Priorisierung und Genehmigung dieser Projekte auf den Prüfstand. Für mich bedeutet Beyond Project Management also auch ganz bewusst den abgegrenzten Rahmen des konkreten Projekts zu verlassen und im Vor- und Umfeld hinderliche und förderliche Bedingungen zu identifizieren.

Fragestellungen

Soweit meine einstimmenden Gedanken zu dieser Blogparade. Jetzt seid ihr dran: Was versteht ihr unter Beyond Project Management?

Einige weitere Fragestellungen als Anregung:

  • Wie sieht das Projektmanagement von morgen aus?
  • Welches Vor- und Umfeld brauchen erfolgreiche Projekte?
  • Gibt es morgen überhaupt noch Projektmanagement?
  • Falls nein: Was kommt nach dem heutigen Projektmanagement?

Blogparade: So geht’s

Mitmachen bei dieser Blogparade (zum Hintergrund von Blogparaden generell siehe diese FAQ) kann jeder, der einen eigenen Blog hat. Wer keinen Blog hat, darf seinen Artikel aber auch gerne auf openPM veröffentlichen. Wichtig dabei ist, dass ihr in eurem Artikel auf diese Blogparade hier Bezug nehmt und in eurem Artikel auf diesen Artikel hier verlinkt. Zusätzlich solltet ihr einen kurzen Kommentar mit dem Link auf euren Artikel hier hinterlassen, dann geht auch sicher nichts verloren. Die Blogparade läuft bis zum 7. Oktober 2014. In diesem Zeitraum, werde ich nach und nach alle Artikel der Blogparade hier auflisten. Anschließend fasse ich die besten Blogposts in einem eigenen Artikel zusammen. Und beim PM Camp in Dornbirn vom 20. bis 22. November 2014 diskutieren wir die Themen dann ausführlich.

Ich freue mich auf viele tolle Beiträge!

Beiträge

Die bisherigen Beiträge zur Blogparade in der Reihenfolge ihres Erscheinens; neue Beiträge stehen unten.

  1. Gebhard Borck. Blogparade: Beyond Project Management
  2. Reinhard Wagner im GPM Blog. Beyond Project Management? Die Evolution der Projektarbeit geht weiter…
  3. Jan Fischbach im Teamwork-Blog. Beyond project management? – Hat Projektmanagement noch eine Zukunft?
  4. Michael Frahm. Jenseits des Projektmanagements!?
  5. Bernhard Schloss. #618 Beyond Project Management
  6. Stefan Hagen im PM-Blog.com. Beyond Project Management: Unterscheide, ohne zu trennen…
  7. Roland Dürre im IF-Blog. Beyond (Projekt) Management
  8. Patrick Koglin auf Agile is Limit. Beyond Project Management (Artikel zur Blogparade)
  9. Christian Botta auf visualbraindump. Beyond Project Management: Faszinierend und rätselhaft zugleich…
  10. Leo Faltin auf Projektmanagement & Projekt-Coaching. Projekt-Management und darüber hinaus
  11. Jan Fischbach nimmt zur bisherigen Diskussion ein zweites Mal Stellung. Beyond project management? – Teil 2, Antworten auf die bisherigen Beiträge
  12. Peter Addor. Projekte haben ausgedient – Byond Project Management
  13. Eberhard Huber im projekt (B)LOG. Beyond Project Management
  14. Robert Weißgräber. Beyond Project Management
  15. Tobias Leonhardt. Agiles Projektmanagement am Limit
  16. Conny Dethloff auf Reise des Verstehens. Blogparade “Beyond Project Management” – Ich mache mit!!!
  17. Philip Schilling, Helmut Heptner auf openPM. Beyond Project Management – Informationsverteilung auf einer neuen Ebene
  18. Peter Webhofer. Beyond Project Management: Es braucht Sinn!
  19. Daniel Reinold auf visualbraindump. Blogparade: Beyond Project Management
  20. Roland Dürre zum zweiten Mal im IF-Blog. Noch eine Projekt-Polemik.
  21. Andrea Windolph auf Projekte leicht gemacht. Beyond Project Management: Wie sieht Projektmanagement von morgen aus?
  22. Roland Dürre zum dritten Mal im IF-Blog. Weitere Gedanken zum (Projekt-)Management.
  23. Frédéric Jordan auf JFtOptimizingPartner. Beyond Project Management
  24. Jan Fischbach nimmt zur bisherigen Diskussion ein drittes Mal Stellung. Beyond project management? – Teil 3, Antworten auf die bisherigen Beiträge
  25. Thomas Mathoi. Jenseits des Projektmanagements – oder: was braucht das PM von morgen?
  26. Miriam Malik auf Rundum-Schlag. Projektmanagement der Zukunft
  27. Melanie Kaiser auf openPM. Ideen zu Beyond Project Management
  28. Rainer Eschen auf Blue Scrum. Projektmanagement 3.0 – Der nächste Schritt hin zum geschäftswert-fokussierten Produkt in der Software-Entwicklung
  29. Helmut Heptner. Jedermann ist ein Projektmanager – oder warum Kollaboration nicht nur Mittel zum Zweck ist
  30. Franziska Köppe. Praxis: Projekte jenseits und diesseits von ProjektManagement
  31. Holger Zimmermann im Projektmensch-Blog. Beyond Project Management? Hmmm.
  32. Oliver Mack im xm:blog. Projekt ist nicht gleich Projekt
  33. Georg Angemeiert. Before Project Management: Sündenbock, weiße Salbe und rosarote Brille

Bitte weitersagen!

Es wäre toll, wenn ihr diese Einladung zur Blogparade – und natürlich die Links zu den einzelnen Beiträgen – an euer Netzwerk weitergebt, über Twitter, Facebook, Google+, XING, LinkedIn, etc. Der Hashtag lautet #BeyondProjectManagement.

  1. Bin gespannt auf die Beiträge.
    Mein Beitrag um die Blogparade bekannter zu machen:
    https://plus.google.com/110292722947356144311/posts/2Ne6CKFb7gi

  2. Hier der Beitrag des GPM-Blogs: http://gpm-blog.de/beyond-project-management-die-evolution-der-projektarbeit-geht-weiter/ Viel Spaß beim Lesen und beim PM Camp in Dornbirn

  3. Hallo Marcus,

    danke für die Anregung. Meine Gedanken habe ich im TWB zusammengefasst: http://www.teamworkblog.de/2014/09/beyond-project-management-hat.html

    Beste Grüße, Jan

    • Vielen Dank für Deinen Beitrag, Jan. Sehr interessante Denkanstöße. Besonders „before real project management“ als derzeitige Situation trifft es in vielen Fällen recht gut ;-)

  4. Hallo Marcus, ich folge deinem Aufruf zur Blogparade. Anbei mein Artikel dazu:

    http://www.k-bpm.de/allgemein/jenseits-des-projektmanagements/

    Glück Auf! Michael Frahm

    • Vielen Dank, Michael, für Deinen Beitrag! Ja, wir sollten das vorhandene, gute Wissen rund um Projektmanagement besser in der Praxis umsetzen, wenn wir komplexe soziale Systeme künftig besser führen wollen.

  5. Hallo Marcus,
    Danke für die Einladung, über das „Wie weiter?“ im PM nachzudenken. Meine Erfahrungen dazu nach mehr als 25 Jahren im PM habe ich unter dem Titel „ErwartungsManagement“ zusammengefasst. Die Grundidee dabei ist, dass es ein „flexibles UND“ zwischen der Verwaltung der Ressourcen Zeit, Kapital, Technik (klassisches PM incl. agiler Methoden) und der Führung von Teams und Personen geben mus – sprich die Organisation der Abläufe sich an Veränderungen im Umfeld anpassen kann. Mehr dazu unter
    http://erwartungsmanagement.blogspot.de/2013/09/adaptives-projektmanagement.html

    Ich bin gespannt auf das Feedback.
    Viele Grüße
    Thomas

    • Vielen Dank für Deinen Beitrag, Thomas. Projekte sind eben sehr viel mehr als die Verwaltung der Ressourcen. Menschen machen Projekte erfolgreich, nenne ich das immer. Die Beziehungsebene macht eben oft den Unterschied, aber ist nicht genau das Führung?

      PS. Dein Beitrag nimmt leider keinen Bezug auf die Blogparade und verlinkt auch nicht auf diese, weshalb ich ihn oben nicht in die Liste der Beiträge aufnehmen kann.

    • Hmm. Das ist ja nichts anderes als Eigenwerbung. Da wurde eine Chance verpasst einen wertvollen Beitrag zu leisten. Schade.

    • Vielen Dank, Bernhard! Stimme Dir zu, dass es mehr Projekte gibt und geben wird und diese zunehmend komplexer oder wenigstens komplizierter werden. Und ja, die Abgrenzung zwischen agilem und klassischen Projektmanagement, sondern nur einen Unterschied zwischen gutem und schlechtem Projektmanagement. Passend statt standardisiert, lautet meine Devise.

  6. He Marcus,

    schönes Thema… vor allem auch aus der agilen Sicht.

    Beyond Project Management? Die kurze Antwort: Der Project Manager ist und bleibt eine wichtige Rolle im Team.

    Die lange Antwort:
    http://www.agile-is-limit.de/beyond-project-management/

    Lg
    Patrick

  7. Hi Marcus,

    das Thema hat mich tatsächlich gepackt – also habe ich mich entschlossen mitzumachen.

    http://visualbraindump.wordpress.com/2014/09/19/beyond-project-management-faszinierend-und-ratselhaft-zugleich/

    viele Grüße,
    Christian

  8. Danke für Deine Einladung zur Blogparade mit diesem interessanten Thema, Marcus!

    Ich finde es sehr anregend darüber nachzudenken, in welchen Dimensionen man dieses ‚Beyond Project Management‘ überhaupt finden könnte. Meine Ideen dazu sind im Perspektiven-Blog (http://www.meincoach.at/category/perspektiven/) meiner Webseite mit dem Titel ‚Projekt-Management und darüber hinaus‘ unter http://www.meincoach.at/projekt-management_und_darueber_hinaus/ zu finden.

    Viel Erfolg mit dieser Blog-Parade und beste Grüße aus Wien,
    Leo

  9. Moin zusammen,

    danke für Anregungen in Euren Beiträgen. Ich habe im TWB darauf geantwortet: http://www.teamworkblog.de/2014/09/beyond-project-management-teil-2.html

    Schönes Wochenende, Jan

    • Vielen Dank für Deinen zweiten Beitrag, Jan! Schade, dass Du es zum PM Camp nicht schaffst. Umso wichtiger finde ich Deine Beiträge im Vorfeld. Langsam wird aus der Blogparade ein Blogpingpong ;-)

    • Vielen Dank für Deinen aufschlussreichen Beitrag Peter. Genau das erlebe ich nämlich in meiner Praxis auch immer, dass Projekte zunehmend zu schwerfällig und nicht mehr zeitgemäß sind im Angesicht deutlich beschleunigter Veränderung.

  10. darf man auch mit alten alten Blog Posts teilnehmen…?

    Meine unsortierten Gedanken dazu: http://blog.kuiperbelt.de/noprojects/

  11. Agiles Projektmanagement am Limit – meine Antwort zur Frage: Was kommt nach dem Projektmanagement?

    http://365tl.de/sowohlalsauch/agiles-projektmanagement-am-limit/

    Es freut mich so viele Gedanken zu dieser Frage zu sehen und lesen.

  12. Hallo Marcus, anbei mein Beitrag zur Blogparade: http://blog-conny-dethloff.de/?p=2909. Ich finde die Idee sowie die bislang veröffentlichen Beiträge klasse. Danke. Denkerische Grüße, Conny

  13. Danke für die wunderbare Initiative hier. Ich hab den Herbstregen in Graz genutzt und ein paar Zeilen geschrieben: http://peterwebhofer.at/beyond-projektmanagement/

  14. Hallo Marcus

    Wie angedroht… hier meine Gedanken zum Thema.
    http://jftop.ch/2014/09/30/beyond-project-management/

    Freue mich auf weitere spannende Beiträge.

    Gruss
    Frédéric

  15. Ich bin weder Theoretiker noch irgendwie zertifiziert. Deswegen habe ich eher eine praktisch orientierte Herangehensweise. Hier mein Beitrag:
    http://rundum-schlag.de/projektmanagement-der-zukunft/

  16. Wie gewohnt mit Focus auf Software-Entwicklung und einer genaueren Definition meines im PM-Blog-Kommentar angedeuteten PM 3.0:

    http://www.bluescrum.de/2014/10/06/projektmanagement-3-0-der-naechste-schritt-hin-zum-geschaeftswert-fokussierten-produkt-in-der-software-entwicklung/

    Rainer

  17. Weil das Thema so interessant ist, habe ich noch einen zweiten Teil geschrieben – diesmal in meinem persönlichen Bog:
    http://www.helmutheptner.com/2014/10/jedermann-ist-ein-projektmanager-oder-warum-kollaboration-nicht-nur-mittel-zum-zweck-ist/

    Viele Grüße

    Helmut

  18. Lieber Marcus,

    heut Morgen noch gschwind nachgeholt, meinen Beitrag hier auch anzufügen:

    Praxis: Projekte jenseits und diesseits von ProjektManagement
    http://madiko.com/blog-news-und-presse/detail?newsid=182

    Vielen Dank an Dich, an das Orga-Team des PM Camp Dornbirn, an alle Teilnehmer. Diese Blogparade hat mich in den letzten Tagen und Wochen viel zum Nachdenken gebracht. Zahlreiche, sehr intensive Gespräche später mein Beitrag nun auf den letzten Drücker ;-)

    Ich freue mich auf den weiteren Austausch und die Zusammenarbeit,
    Franziska

  19. Hallo Marcus,

    darf ich noch nachlegen? Auch wenn der 7. Oktober vorbei ist, heute war es ruhiger. Das Ergebnis ist zu finden unter http://blog.projektmensch.com/2014/10/08/beyond-project-management-hmmm/.

    Beste Grüße
    Holger

  20. Hallo Marcus, Hallo Zusammen,

    da ich keinen themenrelevanten Blog führe, ich das Thema aber spannend finde, schreibe ich mal einen etwas längeren Kommentar.
    Irgendjemand muss ja die Quote des „Andersartigen“ halten g

    Werte bestimmen doch oft die Handlungen in sozialen Systemen.
    Um einen „Überblick“ zu bekommen, kann man daher ein Wertequadrat (http://de.wikipedia.org/wiki/Werte-_und_Entwicklungsquadrat) erstellen.

    Vielleicht ausgehend von „agilen Werten“ (Menschen über Prozesse) und den „stabilen Werten“ (Prozesse first)
    – oder halt was nach eurer Einschätzung in euren Branchen relevante Wertvorstellungen sind.

    Im transparent gewordenem Spannungsfeld kann man sich dann überlegen, was die beiden Werte wertig ;o) hält (Also welche Dynamiken verhindern, dass der jeweils andere Wert in seine Übertreibung „abgleitet“…).

    Persönlich hoffe ich zudem, dass sich die engpasskonzentrierten Strategien weiter verbreiten http://de.wikipedia.org/wiki/Engpasskonzentrierte_Strategie
    Wobei das natürlich Auswirkungen auf die Handhabung von „Zielen“ und „Zielvorgaben“ haben würde (sinnloses Schneller, Höher, Weiter, wäre dann endlich Geschichte und es ging mal wirklich um Wachstum ;o) ).

    Ausserdem vertrete ich die Auffasung,
    dass ein neues „Managementdreieck“ mit den Ecken (Ebenen):

    Alle ein Team ;
    Wissenschaftlicher (oder anderer auf Reproduzierbarkeit beruhender) Ansatz ;
    Qualität

    entsteht. Schließlich lernt man ja aus der Vergangenheit.

    Dieses Dreieck ist übrigens nicht von mir, sondern frei extrahiert aus dem Buch “Fourth Generation Management” von Brian Joiner.

    In diesem Sinne beste Grüße,
    Bernd

  21. Danke für die Initiative. Gerne möchte ich einen Gedanken zum Thema Beyond PM besteuern: Die Unterschiedlichkeit von Projekttypen, auf die bisher im PM m.E. gerade bei Veränderungsvorhaben (Changeprojekten) noch viel zu wenig eingegangen wird. Hier mein Blogpost:
    http://xm-institute.com/xm-blog/projekt-ist-nicht-gleich-projekt/

    • Vielen Dank für Deinen (leicht verspäteten) Beitrag. Die Unterscheidung in verschiedene Projektarten halte ich auch für einen guten Ansatz. Es passt eben nicht jede Methodik zu jedem Projekt. Passend statt standardisiert lautet daher eine meiner Devisen.

  22. Hallo Herr Raitner,

    vielen Dank für den Anstoß zu dieser Blog-Parade!

    Ein wenig verspätet – ich bitte um Nachsicht – möchte ich eine etwas kontroverse Position vertreten. Im Blog des Projekt Magazins geht es deswegen auch nicht um das „beyond“, sondern um das „before“ Projektmanagement!
    Hier die URL: https://www.projektmagazin.de/meilenstein/projektmanagement-blog/project-management-suendenbock-weisse-salbe-und-rosarote-brille_109

    • Vielen Dank für Ihren kontroversen Beitrag, Herr Angermeier. Der Einwand, dass wir ja noch gar nicht richtig angefangen haben mit Projektmanagement um schon über beyond zu sprechen könnte berechtigt sein. Ich teile Ihre Auffassung, dass wir in der Praxis erschreckend wenig gutes Projektmanagement sehen. Vielleicht passt aber die Methodik auch gar nicht mehr zu unseren Problemen und dann wäre es durchaus berechtigt über beyond nachzudenken. Das würde eine spannende Diskussion beim PM Camp ergeben. Vielleicht kommen Sie ja auch?

  23. [Kommentar gelöscht. Bitte keine Werbung]

  24. Hallo Marcus,

    diese Diskussion und die beim PM Camp wirken immer noch nach. Jetzt bin ich bei „1000x Schiffbruch. Gewollt und geplant.“ angekommen: http://blog.projektmensch.com/2014/12/09/1000x-schiffbruch-gewollt-und-geplant/

    Danke für den Impuls!

    Beste Grüße
    Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.