Jahresrückblick 2011

Das Jahr 2011 war das ers­te vol­le Jahr für die­ses Blog. Genau­so wie für unse­re Fir­ma esc Solu­ti­ons. Die Ent­wick­lung von bei­den Unter­neh­mun­gen ist extrem erfreu­lich und macht mich ein klein wenig stolz. Ein gro­ßer Dank gebührt bereits hier ein­lei­tend Hel­mut Kier­mei­er, den Geschäfts­füh­rer und Grün­der der esc Solu­ti­ons, der Allein­gän­ge und Eska­pa­den wie es die­ses (pri­va­te) Blog nicht nur tole­riert, son­dern freu­dig begrüßt und vor­be­halt­los unterstützt.

Das High­light 2011 war ganz sicher das PM-Camp 2011, dem ich schon einen eige­nen Rück­blick gewid­met hat­te. Ich habe noch nie eine Kon­fe­renz oder Unkon­fe­renz erlebt deren Teil­neh­mer noch über ein Monat spä­ter täg­lich(!) den Hash­tag (#pmcamp11) wie selbst­ver­ständ­lich ver­wen­den – ganz so als wür­de die Kon­fe­renz noch andauern.

Ganz beson­ders freut es mich, dass das PM-Camp 2011 die Geburts­stät­te (man­cher wür­den lie­ber sagen: Brut­stät­te) von openPM war. Es fas­zi­niert mich, wie vie­le Men­schen die Idee einer offe­nen und frei zugäng­li­chen Platt­form zum pra­xis­ori­en­tier­ten Aus­tausch zum The­ma Pro­jekt­ma­nage­ment im wei­tes­ten Sin­ne begeis­tern konn­te. Vie­le haben spon­tan ihre Hil­fe ange­bo­ten und waren im Hin­ter­grund schon unglaub­lich flei­ßig. Zuvor­derst die Mit­glie­der des Kern­teams, dann die ganz vie­len Unter­zeich­ner der Open-PM Erklä­rung und nicht zuletzt die vie­len Akti­ven die Bei­trä­ge oder Kom­men­ta­re in unse­rem noch pro­vi­so­ri­schen Blog geschrie­ben haben (bei­spiels­wei­se die Stim­men und Visio­nen oder die Selbst­ma­nage­ment-Set­ups).

Neben dem, nen­nen wir es ruhig Mal so, Hype um openPM und dem PM-Camp 2011, gab es aber auch ein sehr schö­nes fach­li­ches IF-Forum zum The­ma Mensch & Manage­ment, das wir in Zusam­men­ar­beit mit der Inter­Face AG ver­an­stal­ten durf­ten. Mein Dank dafür geht an Roland Dürre!

Inhalt­lich möch­te ich die 2011 begon­ne­ne und mitt­ler­wei­le 24 Arti­kel lan­ge Serie zum The­ma Pro­jekt­coa­ching her­vor­he­ben, die ich 2012 fort­füh­ren wer­de. Ins­ge­samt sind 60 Arti­kel erschie­nen, von denen die fol­gen­den die Top‑5 bilden:

  1. Open-PM: Im Inter­net geboren
  2. Pro­jekt­coa­ching (17): Effektivität
  3. Pro­jekt­coa­ching (01): Nut­zen erkennen
  4. Die vier Ebe­nen der Projektarbeit
  5. Open-PM: Ein Aufruf

Eine klein wenig Sta­tis­tik zum Schluss: Die Sei­ten­auf­ru­fe pro Woche haben sich im Ver­gleich zum Vor­jahr mehr als ver­dop­pelt und gegen Ende des Jah­res mehr als ver­drei­facht auf der­zeit ca. 250 ein­deu­ti­ge Besu­cher pro Woche und ca. 600 Sei­ten­auf­ru­fen pro Woche. Damit bin ich hoch­zu­frie­den. Dan­ke dafür und dan­ke für die vie­len Dis­kus­sio­nen und Kommentare.

Ich wün­sche mei­nen Lesern ein erfolg­rei­ches und gesun­des Jahr 2012!

PS. Das Arti­kel­bild habe ich selbst auf­ge­nom­men in Pien­za, Ita­li­en, wäh­rend unse­rer Ver­lo­bungs­rei­se im Sep­tem­ber, mei­nem ganz per­sön­li­chen Höhe­punkt 2011!

Manifest für menschliche Führung – Reloaded 

Die ers­te Auf­la­ge des Mani­fest für mensch­li­che Füh­rung war ein Über­ra­schungs­er­folg. Mit sei­nen 50 Sei­ten ist es aber eigent­lich mehr ein White­pa­per als ein Buch. Vie­len Lesern gefällt gera­de die Kür­ze. Ande­re wün­schen sich mehr Tie­fe. Das kann ich nach­voll­zie­hen und will die­sem Wunsch ger­ne mit einer deut­lich erwei­ter­ten Auf­la­ge nach­kom­men. Wenn ihr das wollt! Mehr dazu auf der Kam­pangnen-Sei­te bei Start­next. Dan­ke für eure Unterstützung. Unterstützen

Wie hilf­reich war die­ser Beitrag? 

Kli­cke auf die Ster­ne um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Bei­trag für dich nicht hilf­reich war! 

Las­se uns die­sen Bei­trag verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

2 Kommentare

Eberhard Huber 20. Dezember 2011 Antworten

Wenn ich mein Jahr Revue pas­sie­ren las­se freue ich mich, dass wir uns zuerst vir­tu­ell und dann real ken­nen gelernt haben :-) Dan­ke für Dei­ne Gedanken.

Marcus Raitner 20. Dezember 2011 Antworten

Genau­so geht es mir auch: Ich habe die­ses Jahr durch das PM-Camp und dann durch openPM unglaub­lich vie­le Men­schen vir­tu­ell und per­sön­lich ken­nen­ge­lernt und dafür bin ich auch sehr dankbar.

Schreibe einen Kommentar