Kurzbericht PM-Forum 2012

Am 23.10.12 und 24.10.12 fand in Nürn­berg das 29. PM-Forum der GPM statt. Bis­her hat­te ich noch nie ein PM-Forum besucht und war daher sehr gespannt: Auf die Men­schen, die ich dort tref­fe, auf die Reak­ti­on des Publi­kums auf mei­ne Vor­stel­lung von openPM, aber auch auf die Orga­ni­sa­ti­on, schließ­lich steht das PM-Camp vor der Tür (8.11.12 – 10.11.12 in Dorn­birn). Fazit: Sehr gut orga­ni­siert. Eini­ge weni­ge, dafür sehr inter­es­san­te Men­schen getrof­fen, aber viel weni­ger Inter­ak­ti­on und inspi­rie­ren­de Dis­kus­sio­nen als auf dem PM-Camp 2011. Exzel­len­te Key­notes (ins­be­son­de­re von Richard David Precht), aber weni­ger inter­es­san­te Vor­trä­ge sonst. Gefehlt hat mir ein inten­si­ver Aus­tausch über Pro­jekt­ma­nage­ment. Gehört und gese­hen habe ich vie­le Fron­tal­vor­trä­ge die bes­ten­falls infor­ma­tiv waren; Dis­kus­si­on fand im Anschluss der Vor­trä­ge statt, war aber oft zu kurz und wenig inten­siv. Viel Inter­es­se ohne Berüh­rungs­ängs­te an openPM in einer Ziel­grup­pe, die wir bis­her über Social-Media nicht errei­chen konn­ten. Wür­de ich wie­der teil­neh­men? Als Vor­tra­gen­der (und damit kos­ten­los) ger­ne, ansons­ten eher nicht: Kos­ten und Nut­zen ste­hen für mich per­sön­lich in kei­nem guten Ver­hält­nis. Abschlie­ßend mei­ne Foli­en zu openPM. Ein Abs­tract des Vor­trag (für das Pro­gramm­heft) sowie die Foli­en zum Down­load fin­den sich auf openPM und auf Slideshare:

openpm pmf12

Du willst keinen Artikel mehr verpassen?

Mit mei­nem News­let­ter bekommst du ein­mal wöchent­lich die neu­es­ten Arti­kel direkt in dei­nen Eingangskorb.

9 Kommentare

Daniel Krones 25. Oktober 2012 Antworten

Hal­lo Herr Raitner,

die­ses Jahr war ich nicht dabei. Dafür letz­tes Jahr. Ich kann aber Ihre Wahr­neh­mung nur bestä­ti­gen. Es gibt vie­le Vor­trä­ge, aber nur wenig gute, aus mei­ner Sicht. Des Wei­te­ren fand ich es bereits letz­tes Jahr sehr scha­de, dass rei­ner Fron­tal­vor­trags­stil statt­fand und wenig gemein­sam dis­ku­tiert und gear­bei­tet wurde.
Für Aus­stel­ler ist das Forum des Wei­te­ren aus mei­ner Per­spek­ti­ve wenig attrak­tiv, weil die PM-Bran­che (also die Bera­ter und Trai­ner) hier stark unter sich bleibt. Kun­den sind nur sehr sel­ten vertreten.
Ich wür­de es der GPM wün­schen, da sie durch ihren Bekannt­heits­grad eine gro­ße Chan­ce hat vie­le Men­schen zu errei­chen, deut­lich am Set­up des Forums schraubt. 

Herz­li­che Grü­ße und alles Gute!

Dani­el Krones
(http://www.kraus-und-partner.de/projektmanagement)

Marcus Raitner 26. Oktober 2012 Antworten

Hal­lo Herr Krones,

dan­ke für die Bestä­ti­gung mei­ner Beob­ach­tun­gen. Ich war zwar nicht als Aus­stel­ler dort, aber hat­te mir natür­lich eini­ge viel­ver­spre­chen­de Kon­tak­te zu mög­li­chen Kun­den erwar­tet. Tat­säch­lich war es aber eher so, dass unse­re poten­ti­el­len Kun­den, also die­je­ni­gen die Pro­jekt­ma­nage­ment und Pro­jekt­coa­ching ein­kau­fen, gar nicht teil­ge­nom­men haben. Viel­mehr tei­le ich Ihre Mei­nung, dass haupt­säch­lich die Bera­ter und Trai­ner unter sich geblie­ben sind. Ich freue mich nun umso mehr auf das zwei­te PM-Camp vom 8.11. bis 10.11. in Dorn­birn, das ich mit­or­ga­ni­sie­ren darf. 

Herz­li­che Grüße,
Mar­cus Raitner

Thorsten Krüger 26. Oktober 2012 Antworten

Hal­lo Herr Raitner,
ich tei­le Ihre Ansicht.
Ich bin mit rela­tiv hohen Erwar­tun­gen nach Nürn­berg gefahren.
Für mich mach­te die Tagung aber lei­der zeit­wei­se den Ein­druck, dass ich in eine gut orga­ni­sier­te Bera­ter­bör­se gera­ten zu sein. „Ahh“ und „Ohh“ Effek­te über neue Aspek­te des Han­delns blie­ben daher lei­der aus und genau dies war eigent­lich mein erklär­tes Ziel gewe­sen um den Invest an Zeit und Geld recht­fer­ti­gen zu können.
Bis auf eini­ge weni­ge sehr inter­es­san­te Kon­tak­te habe ich nicht viel mit­neh­men können.

Vie­le Grüße
Thors­ten Krüger

Marcus Raitner 26. Oktober 2012 Antworten

Hal­lo Herr Krüger, 

das kann ich gut nach­voll­zie­hen: auch mir fehl­ten ein wenig die Impul­se. Auch auf die Gefahr hin, mich zu wie­der­ho­len: das PM-Camp 2012 wird in die­ser Hin­sicht hof­fent­lich wie­der ein Erfolg wer­den bedingt durch eine viel grö­ße­re Hete­ro­ge­ni­tät der Teil­neh­mer (vom Groß­kon­zern bis zum Stu­den­ten) und eine grö­ße­re Brei­te an Inter­es­sen (von radi­kal-agil bis klas­sisch) und das For­mat Open-Space. Ein paar Plät­ze wären sogar noch frei und die Kos­ten mit 119,– Euro inklu­si­ve kom­plet­ter Ver­pfle­gung sehr über­schau­bar (unser Ziel ist nur Kos­ten­de­ckung, kein Pro­fit, jeden­falls kein monetärer).

Mit bes­ten Grüßen,
Mar­cus Raitner

PS. Ich fin­de es sehr schön, dass ich nun im Nach­gang zum PM-Forum hier auch noch ein paar inter­es­san­te Kon­tak­te machen kann.

Thorsten Krüger 26. Oktober 2012 Antworten

Hal­lo Herr Raitner,

vie­len Dank für den Hin­weis auf das PM-Camp, dies könn­te tat­säch­lich inter­es­sant sein.

Vie­le Grüße
Thors­ten Krüger

Olaf Hinz 26. Oktober 2012 Antworten

das waren mei­ne Erfah­run­gen auch: 2x als Vor­tra­gen­der und 1x als Teilnehmender.
Das For­mat Kon­gress & Steams ist viel­leicht ein Sterbendes.…
Ich bin sehr gespannt, wie ich dann das PM Camp erlebe…

Marcus Raitner 26. Oktober 2012 Antworten

Bin auch sehr gespannt auf das PM-Camp und freue mich schon rie­sig auf ein Ken­nen­ler­nen! Bei einem Bar­camp, das es die­ses Jahr noch mehr sein wird als es letz­tes Jahr schon war, kann man nie genau sagen, was pas­sie­ren wird. Das Feed­back letz­tes Jahr war aber ein­deu­tig in Rich­tung mehr Raum für Ses­si­ons und weni­ger Vorträge.

Alexander Volland 3. November 2014 Antworten

Da hat­ten wir in Stutt­gart auf der PVM2014 dann etwas mehr Glück. Das Publi­kum war mit Teil­neh­mern aus Bera­tung, Hoch­schu­le und Unter­neh­men viel brei­ter auf­ge­stellt, auch wenn die Ver­an­stal­tung ins­ge­samt wesent­lich klei­ner war (<100 Per­so­nen). Der Dia­log war hier jeden­falls sehr aktiv.

Marcus Raitner 3. November 2014 Antworten

Wie bei den PM Camps: Viel­falt und ehr­li­cher Aus­tausch auf Augenhöhe.

Schreibe einen Kommentar