Führung

Manifest für menschliche Führung

In einer Zeit, in der es „normal ist, dass vieles anders ist und immer schneller anders wird“ (Karl-Heinz Geißler) steht auch und insbesondere die Rolle der Führung mindestens zur Diskussion und in Teilen sogar in Frage. Führung muss die Selbstführung der anvertrauten Mitarbeiter zum Ziel haben. Führung heißt, andere erfolgreich zu machen. Diese menschliche Führung ist keine Frage der Position, sondern eine Frage der Haltung. Diese Haltung und die Werte neuer, agiler, digitaler und vor allem menschlicher Führung beschreibt dieses Manifest.

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg

Dieses Manifest entstand als erster Versuch einer Antwort auf die Frage nach Führung im Rahmen der agilen Transformation. Diese Reise hin zu mehr Agilität und Selbstorganisation angesichts von VUCA, Digitalisierung und Disruption ist aber nur der willkommene Anlass, schon länger bestehende Konzepte wie dienender Führung mit neuem Leben zu füllen. Das Manifest beruht auf den Vorarbeiten von Peter F. Drucker zur Wissenarbeit und der Führung von Wissensarbeitern sowie auf dem positiven Menschenbild der Theorie Y aus Douglas McGregors (viel zu wenig beachteten) Buch „The Human Side of Enterprise“. In diesem Sinne darf der Titel des Manifests gerne als Anspielung darauf verstanden werden.

Manifest für menschliche Führung

Wir glauben, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht bloß Mittel und Arbeitskraft ist. Wir glauben an die Kreativität, Leistungsbereitschaft und Motivation der Menschen. Wir sind keine philantropischen Idealisten, sondern betrachten menschliche Führung als entscheidenden Erfolgsfaktor in unserer hoch-vernetzten hoch-komplexen Welt. Wir sehen die Aufgabe von Führung darin, dem Leben zu dienen und nach Rahmenbedingungen zu streben, in denen sich Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit bestmöglich einbringen, entfalten und gemeinsam erfolgreich arbeiten können. Dabei sind uns die folgenden Werte wichtig:

Entfaltung menschlichen Potentials
mehr als Einsatz menschlicher Ressourcen.

Diversität und Dissens
mehr als Konformität und Konsens.

Sinn und Vertrauen
mehr als Anweisung und Kontrolle.

Beiträge zu Netzwerken
mehr als Positionen in Hierarchien.

Anführer hervorbringen
mehr als Anhänger anführen.

Mutig das Neue erkunden
mehr als effizient das Bekannte ausschöpfen.

Das heißt, dass auch die Werte unten wichtig sind, wir aber die hervorgehobenen Werte oben höher einschätzen.

Die englische Fassung des Manifests gibt auch als Poster.

Das Manifest für menschliche Führung unterzeichnen

  1. Unleashing human potential over employing human ressources.
  2. Embracing diversity and dissent over seeking conformity and consensus.
  3. Purpose and trust over command and control.
  4. Contributions to networks over position in hierarchies.
  5. Creating leaders over leading followers.
  6. Courageously exploring the new over efficiently exploiting the old.

**your signature**

Teile das mit deinen Freunden.

   

Hinweis zum Datenschutz: Deine personenbezogenen Daten und insbesondere deine E-Mail Adresse werden beim Unterzeichnen des Manifests gespeichert. Um über die weitere Entwicklung des Manifests und generell über neue Artikel hier im Blog informiert zu werden, solltest du den Newsletter abonnieren. Es gelten die Bestimmungen der Datenschutzerklärung.

Unterzeichner

Latest Signatures
398 Dr. Giselher RedekerJun 20, 2018
397 Georg RekasJun 18, 2018
396 Nina HubigJun 14, 2018
395 Mark StormJun 14, 2018
394 Karen DietzJun 14, 2018
393 Björn ReinckeJun 13, 2018
392 Oliver BüchterJun 13, 2018
391 Nurhayat UlucanJun 13, 2018
390 Hans MangelschotsJun 13, 2018
389 Daniel EggerJun 13, 2018
388 Jeff WellsteadJun 13, 2018
387 Prashant KelkerJun 13, 2018
386 Elsa PieperJun 12, 2018
385 Markus DegenJun 12, 2018
384 Bernhard FangerJun 12, 2018
383 Andrea JordanJun 12, 2018
382 Willem Mulock HouwerJun 12, 2018
381 Eva SchieleinJun 12, 2018
380 Keith WallaceJun 12, 2018
379 Michael HuynhJun 12, 2018
378 Paul HauryJun 09, 2018
377 Susanne Kieser JäggiJun 09, 2018
376 Brooke Ozlem ErolJun 09, 2018
375 René NäfJun 08, 2018
374 Christoph BauerJun 08, 2018
373 Martin PermantierJun 07, 2018
372 Christian OhlerJun 07, 2018
371 Michael GisslerJun 05, 2018
370 Janpeter KühnelJun 03, 2018
369 Maik MedzichMai 30, 2018
368 Ilona LibalMai 30, 2018
367 Christina de VriesMai 29, 2018
366 Katja GaßnerMai 29, 2018
365 Oliver KoppMai 28, 2018
364 Balthasar BlumMai 26, 2018
363 Heinz BayerMai 26, 2018
362 Anja WittenbergerMai 26, 2018
361 Lanz GroßmannMai 26, 2018
360 Claudia AlbyMai 25, 2018
359 Luise FreeseMai 25, 2018
358 Andreas SchornMai 24, 2018
357 Torsten-Roman JackeMai 24, 2018
356 Dr. Karin Kelle-HerfurthMai 24, 2018
355 Sonja JungkunzMai 23, 2018
354 Alfred ZedelmaierMai 22, 2018
353 Christian WeckmüllerMai 22, 2018
352 Daniel HeßMai 19, 2018
351 Orlando PolicicchioMai 18, 2018
350 Chris PhilpottMai 18, 2018
349 Anke StettnerMai 17, 2018

8 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hallo Marcus,

    danke Dir dafür und ich galube das bringt den unbedingt nötigen Wandel in der Führungsrolle und deren zukünftiges Verständnis sehr gut auf den Punkt.

    Viele Grüße

    Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.