Anerkennung zeigen mit den Kudos-Karten zum Manifest für menschliche Führung

Gejam­mert wird ger­ne und viel. Ist ja auch sehr kom­for­ta­bel, sich über die Feh­ler bei ande­ren und ins­be­son­de­re bei „denen da oben“ zu empö­ren. So fixie­ren wir unse­re Gedan­ken aber auf Defi­zi­te und Pro­ble­me und blen­den dadurch ger­ne aus, dass das halb­lee­re Glas eben auch immer halb­voll ist. Die­se Nei­gung das Nega­ti­ve stär­ker wahr­zu­neh­men als das Posi­ti­ve, ist wis­sen­schaft­lich gut unter­sucht (vgl. Wiki­pe­dia) und scheint tief in unse­rer mensch­li­chen Natur ver­wur­zelt zu sein. Sie zu über­win­den braucht Acht­sam­keit und Übung. Ein schö­ner Anfang ist es, Aner­ken­nung zu zei­gen in Form der neu­en Kudos-Kar­ten zum Mani­fest für mensch­li­che Füh­rung.

Kudos stammt vom grie­chi­schen κῦδος (kydos) was soviel wie Aner­ken­nung, Ruhm, Ehre heißt. Ver­gleich­bar ist es im Gebrauch ins­be­son­de­re im Inter­net (ja, es gibt hier nicht nur Shit­s­torms!) in etwa wie das fran­zö­si­sche „Cha­peau!“ oder das deut­sche Äqui­va­lent „Hut ab!“ (die frei­lich bei­de aus ganz ande­ren Zei­ten stam­men und daher ein biss­chen anti­quiert wir­ken).

Wegen der all­ge­gen­wär­ti­gen Digi­ta­li­sie­rung erlan­gen ana­lo­ge Medi­en einen neu­en Stel­len­wert. So hebt sich ein klei­nes Kärt­chen mit einem hand­schrift­li­chen Dank auf schö­nem Papier ein­drück­lich vom schnell geklick­ten Like ab. Und eine sol­che Kar­te bewusst zu schrei­ben und zu über­rei­chen wirkt Wun­der gegen den ein­gangs beschrie­be­nen nega­ti­vi­ty-bias. So bewirkt Dank­bar­keit und Aner­ken­nung Zufrie­den­heit auf allen Sei­ten.

Wir sind, was wir den­ken. Alles, was wir sind, ent­steht aus unse­ren Gedan­ken. Mit unse­ren Gedan­ken for­men wir die Welt.

Bud­dha

Neben allen unbe­strit­te­nen Defi­zi­ten gibt es den­noch täg­lich vie­le gute Bei­spie­le von neu­er Füh­rung im Sin­ne des Mani­fests für mensch­li­che Füh­rung. Die­se soll­ten wir ent­spre­chend wür­di­gen und ver­stär­ken, denn das Glas ist eben auch halb­voll. Wenn dir also das nächs­te Mal vor­bild­li­ches Füh­rungs­ver­hal­ten – und das will ich expli­zit nicht auf Füh­rungs­kräf­te beschränkt ver­stan­den wis­sen – auf­fällt, dann zei­ge es mit einem der Kudos-Kar­ten.

Die Kudos-Karten zum Manifest

Die Kudos-Kar­ten zum Mani­fest gibt es im For­mat 65mm x 65mm opti­miert für eine Bestel­lung als qua­dra­ti­sche Visi­ten­kar­ten bei MOO. Ich emp­feh­le als Papier die Cot­ton-Vari­an­te, die aus recy­cel­tem T‑S­hirt-Stoff her­ge­stellt wird, sich sehr hoch­wer­tig anfühlt und gut beschreib­bar ist.

Auch ich bin dank­bar für die unglaub­lich posi­ti­ve Reso­nanz auf das Mani­fest und das Buch zum Mani­fest (erhält­lich bei Ama­zon). Und um das zu zei­gen stel­le ich die druck­fä­hi­gen Vor­la­gen für die Kar­ten ger­ne kos­ten­los hier zur Ver­fü­gung:

Vor­la­gen her­un­ter­la­den: Deutsch / Eng­lisch.

Da MOO aber erst ab 50 Kar­ten lie­fert, bie­te ich ger­ne an, ein­zel­ne Sets (bestehend aus den fol­gen­den sechs Kar­ten) zum Preis von 6€ je Set (inkl. Ver­sand) zu ver­schi­cken. Bit­te ein­fach eine kur­ze E‑Mail mit der gewünsch­ten Anzahl an Sets und der gewünsch­ten Über­set­zung:

Alle Kar­ten haben die­sel­be Vor­der­sei­te mit Platz für eine hand­schrift­li­che Notiz.
Die Rück­sei­te zur ers­ten The­se des Mani­fests
Die Rück­sei­te zur zwei­ten The­se des Mani­fests
Die Rück­sei­te zur drit­ten The­se des Mani­fests
Die Rück­sei­te zur vier­ten The­se des Mani­fests
Die Rück­sei­te zur fünf­ten The­se des Mani­fests
Die Rück­sei­te zur sechs­ten The­se des Mani­fests

Auf dem Laufenden bleiben

Du willst kei­nen Arti­kel mehr ver­pas­sen? Mit mei­nem News­let­ter bekommst du in der Regel ein­mal wöchent­lich die neu­es­ten Arti­kel direkt in dei­nen Ein­gangs­korb.

4 Kommentare

Super­schö­ne Idee – ich bin mir nicht sicher, ob ich den Mut auf­brin­gen wür­de die Kar­ten aktu­ell in mei­nem Umfeld jemand hin­zu­le­gen. :-o

Ich möch­te mal kurz mei­nen Respekt und mei­ne Dank­bar­keit für dei­ne Arbeit aus­drü­cken!
Ich lese immer wie­der dei­ne Bei­trä­ge, las­se mich inspi­rie­ren und kann eini­ges in mein Arbeits­all­tag, als auch in mein pri­va­tes Leben mit­neh­men!

Dan­ke!

Schreibe einen Kommentar